Box für sterile Handschuhe und Kompressen
sterile Handschuhbox für sterile Handschuhe I – Kopie
steriler Handschuhhalter für sterile Handschuhe I – Kopie
steriler Einmalhandschuhspender für sterile Handschuhe I – Kopie
sterile Handschuhhalterung für sterile Handschuhe
sterile Lagerbox für sterile Einmalhandschuhe
Richtlinie Sterilgut DIN 58953 Seite 1
Richtlinie Sterilgut DIN 58953 Seite 2
Sterilgutversorgung Seite 1
Sterilgutversorgung Seite 2
Sterilgutversorgung Seite 3

steriler Handschuhspender
zur Aufbewahrung
von sterilen Einmalhandschuhen

Artikelnummer: Z100 018-30 Kategorie: Schlüsselwort:

Beschreibung

Handschuhhalter für sterile Handschuhe und Vorschriften nach DIN

Nach neuesten DIN-Vorschriften aus 2016 dürfen sterile Einmalhandschuhe z. B. COPOLYMED für den medizinischen Anwendungsbereich nach Entnahme aus dem dafür hergestellten Pappkarton nur 48 Stunden benutzt werden, selbst wenn diese noch eingeschweißt sind. Als Folge dieser neuen DIN-Vorschrift hat die Inteqmed GmbH eine sterile Handschuhbox entwickelt und in das Zubehörprogramm integriert, die es ermöglicht, die eingeschweißten sterilen Einmalhandschuhe in einer speziell dafür hergestellten sterilen Edelstahl-Handschuhbox  bzw. einer sterilen Kunststoff-Lagerbox für sterile Handschuhe längerfristig zu lagern. Die Box wird von oben mit den eingeschweißten medizinischen Handschuhen befüllt, nach Befüllung des sterilen Handschuhbehälters wird der sterile Handschuhspender mittels Deckel staubfrei verschlossen. Die sterilen Einmalhandschuhe in der sterilen Handschuhaufbewahrungsbox werden somit in der dafür vorgesehenen unteren Entnahmeöffnung einzeln, noch in der verschweißten Umverpackung entnommen. Hier gilt das klare Prinzip: First in, First out!

 

Textauszug "Richtwerte für die Lagerdauer von Sterilgut nach DIN 58953"

...Fachgerechte Lagerung von sterilen Gütern (DIN 58953:2010)

Sterilgut sollte immer in trockenen, möglichst zugluftfreien Raumen gelagert werden. Die Personenbewegungen im Lagerraum sollen auf ein Minimum reduziert werden. Wände, Decken und Fußboden des Lagerraumes sollen glatt, leicht zu reinigen und zu desinfizieren sein. Regale müssen eine Bodenfreiheit von mindestens 30 cm. aufweisen. Die Art der Lagerung muss der Verpackung entsprechend gestaltet werden. Container können problemlos gestapelt werden. Das First-in–First-out-Prinzip spielt bei der Lagerhaltung eine zentrale Rolle. Die Haltbarkeit ist abhängig von den Lagerbedingungen. Bei geschützter Lagerung (Schrank, Schublade, etc.) können Weichverpackungen (Sterilgut- Einfach-, oder Zweifachverpackungen) bis zu 6 Monaten ab dem Produktionsdatum gelagert werden...

...Bei ungeschützter (offener) Lagerung müssen Weichverpackungen (Sterilgut-Einfach-, oder Zweifachverpackungen) unverzüglich (≤ 48h) zur Anwendung kommen. Aus Gründen der Produktsicherheit ist von einer ungeschützten Lagerung Abstand zu nehmen. Bei der Lagerung in starren Sterilisierbehältern (Container) ist unabhängig von der Verpackungsart innen, eine max. Lagerfrist von ≤ 6 Monaten zulässig...

 

Lagerbedingungen für Medizinprodukte:

  • trocken
  • staubarm
  • geschützt vor direkter Sonneneinstrahlung und UV-Strahlung
  • geschützt vor Beschädigung
  • geschützt vor mechanischen und chemischen Einflüssen
  • geschützt vor Temperaturschwankungen (> 20 K /Tag)
  • frei von Ungeziefer

Lesen Sie bitte die kompletten empfolenen "Richtwete für die Lagerdauer von Sterilgut nach DIN 58953" anbei als Bilddatei.

Produktinformation und Anwendungsbereiche für unsere sterilen Handschuhboxen

Handschuhspender aus schlagzähes ABS Kunstoff (Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymere) mit zusätzlich antibakteriell reagierender Oberfläche zählen heutzutage zu der Grundausstattung einer jeden Klinik sowie Arztpraxis und auch dort, wo sterile Einmalhandschuhe zum Einsatz kommen. Unter anderen finden unsere sterilen Einmalhandschuhspender in Perinatalzentren, Operationssäälen, Neugeborenen-Intensivstationen, Frühchenstationen, Entbindungsstationen etc. ihre Anwendung. Die Neonatologie befasst sich mit den speziellen Problemen und deren Behandlung von Frühgeborenen und kranken Neugeborenen. Unsere sterilen Handschuhbehälter können per Wandmontage sowie an Normschiene einfach befestigt werden. Im Bedarfsfall lassen sich die steril verschweissten Handschuhe nur mit einem Handgriff einzeln entnehmen. Der Gebrauch von Handschuhboxen ist aus zwei Gründen dringend ratsam. Zum einen können die sterilen Einweghandschuhe bzw. OP- Handschuhe bei laufender Behandlung bequem mit einer Hand entnommen werden. Zur Entnahme ist kein Kontakt mit der sterilen Handschuhaufbewahrungsbox erforderlich, da diese fest an der Wand oder an der Drägerschiene bzw. Universalschiene montiert ist. Mit dieser sterilen Aufbewahrungsbox können sterile Einmalhandschuhe sicher und sauber aufbewahrt und mit einfacher Handhabung stückweise eingeschweisst entnommen werden. Zudem sind unsere sterilen Handschuhhalter sehr einfach zu reinigen.

 

Montage der Handschuhspender für sterile Handschuhe

Unsere Handschuhboxen für sterile Einmalhandschuhe können fest an der Wand montiert werden. Hierzu gibt es zwei vorgefertigte Löcher auf der Rückseite der Handschuhhalter. Unsere Handschuhspender können jedoch ebenfalls mit einer Universalklaue bzw. Halteklaue versehen werden und lassen sich im Bedarfsfall an Normschiene, Universalschiene, Drägerschiene oder Rundrohr Ø 18-40 mm fest verschrauben. Der Vorteil der Montage mit einer Universalhalteklaue oder gar einer Schnellspannklaue besteht darin, dass der sterile Handschuhbehälters mit den sterilen Handschuhen individuell in Behandlungszimmern, OP, Arztpraxen oder Patientenzimmern angebracht werden kann.